Ich bin Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz

24. Oktober 2020
Quelle: fsspx.news

In Lourdes offenbarte die Muttergottes am 25. März 1858 ihren Namen: „Ich bin die Unbefleckte Empfängnis“. Auch in Fatima offenbarte sie ihren Namen erst bei der letzten ihrer Erscheinungen in der Cova da Iria am 13. Oktober 1917: „Ich bin Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“.

„Ich bin … Nossa Senhora

Die deutsche Version „Ich bin Unsere Liebe Frau“ ist keine genaue Übersetzung von Nossa Senhora. Dies ist die weibliche Form von Senhor (Herr, Meister), genau gesagt bedeutet es also „Herrin, Meisterin“. Man könnte sogar den ganzen Satz übersetzen mit „Ich bin die Königin des heiligen Rosenkranzes“. Der Ausdruck Senhora bedeutet Autorität, Herrschaft und Regierung. In der Tat ist Fatima eine aussergewöhnliche Offenbarung der königlichen Macht der Muttergottes, Ihrer fürbittenden Allmacht.

Dieser Satz ist dennoch ein Problem. Es wäre grammatikalisch korrekt zu sagen „Ich bin Deine Königin“ oder „Ich bin die Königin“, doch sie sagt: „Ich bin Unsere Frau!“ Vielleicht übernimmt sie den allgemein üblichen Ausdruck „Unsere Liebe Frau“, den ihr die Menschen überall auf der Welt gegeben haben. Sie liebt diese Anrufung so sehr, dass sie diese sich selbst zuschreibt. „Ich bin wirklich, was ihr mich nennt: ‚Unsere Liebe Frau.’ Ihr nennt mich ‚Unsere Liebe Frau’ und ihr habt Recht, ich bin es!“

Durch diesen ungewohnten Ausdruck will sie erklären, dass sie wirklich die Königin ist, die von ihrem göttlichen Sohn die volle königliche Würde und ausführende Gewalt erhalten hat. Doch diese Autorität und Macht ist „unsere“, sie gehört uns. Maria ist „Unsere Liebe Frau“, ein Teil von uns selbst. Mit anderen Worten: Ihre Autorität und Macht sind nur zu unserem Besten, für unser Heil und unser Glück.

„Ich bin Unsere Liebe Frau vom heiligen Rosenkranz“

Ihre königliche Autorität wird durch das Wort „Rosenkranz“ näher beschrieben. Es bedeutet, dass der Rosenkranz der Ort und die Umgebung ist, in der sie ihr Sein als Königin, Dame und Herrin ausübt. Was ist der heilige Rosenkranz? „Rosarium“ ist ein Strauss der schönsten Rosen der Tugend, Liebe und Heiligkeit, dem Allerhöchsten zu unserer Rettung dargeboten. Es ist die Kette, die den Himmel mit der Erde verbindet, der Anker, der das Schiff der Seele mit dem ewigen Hafen verkettet. Es ist eine Krone schönster Juwelen, das wertvollste Geschenk, das man dem ewigen König bringen kann.

„Ich bin Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“ bedeutet: „Ich selbst bin die Verbindung zwischen Himmel und Erde, die Leiter, auf welcher Gott zur Erde niedersteigt, und auf der wir zu Gott zurückkehren können. Ich bin die ‚Senhora’, die Herrscherin und Regentin über alle ‚Rosen’, d.h. alle guten Werke und Absichten meiner Kinder, um sie Gott zu übergeben. Ich nehme alle Edelsteine meiner Kinder und vereinige sie mit meinen Tugenden und meiner unendlichen Liebe und mache sie so zu einer würdigen, unbefleckten Krone, um sie auf das Haupt meines göttlichen Sohnes zu setzen, als ein Akt der Huldigung, Anbetung und der Unterwerfung.“

Der Rosenkranz ist das Leben, der Tod und die Auferstehung unseres Herrn, die wir uns vergegenwärtigen und in unserem Herzen mit und durch Maria betrachten! „Ich bin Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“ bedeutet, dass sie die „Senhora“ des Lebens, des Todes und der Auferstehung unseres Herrn ist, vergegenwärtigt und wieder lebendig geworden in unseren Herzen und gegenwärtig auf dem Altar zu unserem Heil.

Doch bedeutet das, ein geistiges Wiederaufleben der 33 Jahre des Lebens unseres Herrn in uns? Es bedeutet dass Jesus Christus persönlich mit seinem Kostbaren Blut in unsere Seelen eintritt, uns von unseren Sünden befreit, vom geistigen Aussatz reinigt, von den Ketten des Teufels befreit und uns bekehrt vom Weg, der zum ewigen Abgrund führt. Nachdem er uns gereinigt hat, erfüllt Gott unsere Seelen mit dem Leben Gottes, mit seinem ewigen Licht und seiner ewigen Güte und schliesslich mit seiner ewigen Glorie.

Nun ist ja Unsere Liebe Frau die Mutter und Königin dieser geistigen Erneuerung in Jesus Christus: Sie bewirkt es, dass er immer und immer wieder in die Seelen ihrer Kinder kommt, mit all seinen Gnaden der Bekehrung, Reinigung, Heiligung und Verherrlichung.